Kabelbinder damals - Kabelbinder heute

 

Kabelbinder wurden zum Bündeln von Kabeln erfunden. Als es noch keine Kabelbinder gab, wurden Kabelbäume mit Wachsband oder zum Teil mit Draht befestigt. Das Umwickeln der Kabelbäume war damals sehr aufwendig. Die Wachsbandrollen zum Bündeln von mehreren hundert Metern Kabel waren groß und daher unhandlich. Das Wachsband wurde mit einzelnen Knoten befestigt, die von Hand gebunden wurden. Dadurch zogen sich die Arbeiter beim Abbinden oft Schnittwunden an den Fingern zu.

 

Den Arbeitsablauf zu verbessern lag daher auf der Hand. Die Erfindung des Kabelbinders war jedoch von der Entdeckung und der Massenproduktion des Materials abhängig. Auch wenn der damalige Kabelbinder aus Kunststoff PVC früher erfunden wurde, konnte er erst ab 1935 erfolgreich produziert werden.

1954 ließ sich George M. Rapata, damaliger Mitarbeiter der Firma Illinois Tool Works, Kabelbinder patentieren. Die Kabelbinder waren in der Anwendung und dem Design jedoch nicht ausgereift. Vier Jahre später entwickelte die Firma Thomas & Betts die Ty-Rap®-Kabelbinder. Sie wurden hergestellt, um die Montage von Kabelbäumen in Flugzeugen zu vereinfachen. Diese Kabelbinder sind mit unseren heutigen Kabelbindern vergleichbar. Es war ein Kunststoffkabelbinder mit einer Stahlnase im Verschlusskopf. Die Produktlinie Ty-Rap® von Thomas & Betts gibt es heute noch und gehört mittlerweile zur Firma ABB STOTZ-KONTAKT GmbH.

Das damalige Kunststoffmaterial, PVC, war sehr günstig. PVC- Kabelbinder sind jedoch nicht witterungsbeständig und nicht langlebig. Erst ab 1968 wurde das Material Polyamid 6.6 für Kabelbinder verwendet. Polyamid 6.6 ist im Vergleich zu PVC ein teures Material. Es ist auch als Nylon, dem Handelsname der Firma DuPont, bekannt.

Das Material Polyamid 6.6 hat sich über die Jahre für die Kabelbinderproduktion bewährt, da es viele Vorteile mit sich bringt. Polyamid 6.6 Kabelbinder halten hohe Zugkräfte aus. Sie sind selbstverlöschend, was für den Brandschutz heutzutage besonders relevant ist. PA 6.6 Kabelbinder halten ihre Form bei hohen Einsatztemperaturen und sind beständig gegen Alkalien, Öle, Schmierfette und Chloratlösungsmittel.

Heutzutage werden Kabelbinder in fast allen Industriezweigen eingesetzt. Da, wo Kabel verlegt werden, sind Kabelbinder nicht weit. Der Maschinenbau, die Elektroindustrie, die Automobilindustrie, die Solarindustrie, die Lebensmittelindustrie , die chemische Industrie, der Schiffbau und die Landwirtschaft nutzen Kabelbinder.

Kabelbinder werden jedoch nicht mehr ausschließlich zum Abbinden von Kabelbäumen verwendet. Heute werden sie als Alltagshelfer für vieles mehr verwendet. Mit Kabelbindern werden Plakate befestigt und Baustellenschilder montiert. Die Polizei nutzt sie als Handfesseln für Großeinsätze, wie zum Beispiel auf Demonstrationen. Computerkabel werden mit Kabelbindern sortiert und sicher befestigt, um einen Kabelsalat in Büros oder am heimische Schreibtisch zu vermeiden. Die Verpackungsindustrie setzt Kabelbinder zum Befestigen der Waren in ihren Verpackungen ein. Aufgrund der vielseitigen Einsatzgebiete gibt es auch Kabelbinder mit verschiedensten Eigenschaften und in unterschiedlichen Formen.

Polyamid-Kabelbinder können durch Zusätze besonders hitzestabil oder UV-witterungsbeständig sein. Kabelbinder gibt es aber auch als wiederlösbare Kabelbinder in der Softbindervariante, dem Kugelbinder oder mit Klettverschluss. Kabelbinder können unterschiedliche Köpfe haben, wie den Flachkopf oder einen Doppelkopf, um zwei Kabelbündel miteinander zusammenzufassen. Kabelbinder können mit Beschriftungsfeld zum Markieren genutzt werden, oder mit einer Befestigungsöse am Kopf verschraubt werden. Kabelbinder aus Materialien wie PP sind für die Chemieindustrie geeignet, da sie besonders säurebeständig sind. Kabelbinder aus Edelstahl wiederum sind extrem temperatur- und witterungsbeständig und besonders stabil.

Mehr Infos zu Kabelbinder finden Sie unter www.emc-direct.de oder in unserem Blogartikel: Sind Kabelbinder gleich Kabelbinder?

Bei Fragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Kundenbetreuung unter vertrieb@emc-direct.de oder telefonisch unter +49(0)2369 98469-15.

 

Tags: Kabelbinder
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.