Vorteile und Anwendung von PTFE-Schrumpfschläuchen

PTFE-Wärmeschrumpfschläuche – Ihre Besonderheiten und die richtige Anwendung

PTFE steht für Polytetrafluorethylen. PTFE ist auch bekannt unter dem Handelsnamen Teflon® von der Firma DuPont. Es ist ein Fluorkunststoff und gehört zu den Thermoplasten. Thermoplaste verformen sich bei einer bestimmten Temperatur. Diese Verformung ist umkehrbar und durch Abkühlung und Wiedererwärmung beliebig oft wiederholbar. Thermoplaste eignen sich daher ideal für Wärmeschrumpfschläuche. Diese werden bei einer bestimmten Temperaturzufuhr mit Druckluft aufgeblasen und anschließend bei gleichbleibendem Druck abgekühlt. Dieser Zustand nennt sich aufgeweitet oder expandiert. Bei erneuter Erhitzung nimmt der Wärmeschrumpfschlauch seine ursprüngliche Form an. Dies wird auch Memory-Effekt genannt.

PTFE ist besonders reaktionsträge und zählt daher zu einem der chemisch beständigsten Materialien.  Selbst aggressive Säuren wie Salpetersäure haben keine schädigende Wirkung auf PTFE. Der Kunststoff ist ebenfalls sehr beständig gegenüber Basen, Alkohole, Benzine und Öle. Was PTFE besonders auszeichnet, ist die Anwendung bei extrem hohen Umgebungstemperaturen von bis zu 260°C. Polytetrafluorethylen ist außerdem unbrennbar und nimmt kein Wasser auf. Weiterhin hat PTFE hervorragende Gleit- und Antihafteigenschaften und ist ein guter Isolierstoff.

Diese Eigenschaften machen PTFE zu einem hervorragenden Kunststoff für Schrumpfschläuche. PTFE-Schrumpfschläuche werden vorwiegend zur Isolation und zum Schutz von Kabeln verwendet, die extremen Temperaturen oder aggressiven Chemikalien ausgesetzt sind. Die Schrumpfschläuche werden häufig in der Lebensmittelindustrie, der Medizintechnik, der Chemieindustrie, im Schiffsbau und im Maschinenbau eingesetzt. PTFE-Wärmeschrumpfschläuche gibt es im Schrumpfverhältnis von 2:1 und 4:1.

Richtige Anwendung von PTFE-Wärmeschrumpfschläuchen

Aufgrund seiner extrem hohen Schrumpftemperatur ist der Schrumpfvorgang von PTFE-Schrumpfschläuchen schwierig im Vergleich zu anderen Schrumpfschläuche z.B. aus Polyolefinen. Vor allem große Durchmesser, sowie ein großer Unterschied im Durchmesser des Schlauches und des Objektes machen das Verarbeiten schwieriger.

Bei der Verarbeitung muss unbedingt auf die richtige Schrumpftemperatur geachtet werden. Die Temperaturspanne zum Schrumpfen ist mit zirka +/- 5 °C sehr gering. Die genaue Schrumpftemperatur ist von Hersteller zur Hersteller etwas verschieden, liegt aber vorwiegend zwischen 330°C und 340°C. Ab zirka 320°C verändert PTFE seine Form in einen “gelartigen“ Zustand. Bei den weißen PTFE-Schrumpfschläuchen kann dieser Vorgang gut beobachtet werden, weil der Schlauch seine milchige Farbe verliert und klarer wird. Ab 350°C wird PTFE jedoch bereits beschädigt und der Memory-Effekt des Schrumpfschlauches geht verloren.

Damit die richtige Schrumpftemperatur erreicht werden kann, sollte auch das zu schützende Objekt auf die Schrumpftemperatur gebracht werden. Dies setzt voraus, dass das Objekt diese hohen Temperaturen aushält und keinen Schaden davon nimmt. Ohne die Erhitzung des Objektes wird die Wärme von außen meist nicht ausreichen, weil das Objekt die Wärme absorbieren kann. Außerdem kann beim Berühren des zu umschrumpfenden Objektes der Schrumpfschlauch wieder erkalten. Als Folge bilden sich Falten und Risse im Schrumpfschlauch.

Zum Erhitzen wird im Idealfall ein Ofen mit eingebautem Ventilator verwendet. Im Gegensatz zur Heißluftpistole und zum Schweißbrenner wird hier eine gleichmäßige Hitze erzeugt und eine Überhitzung einzelner Bereiche vermieden. Um ein sauberes Schrumpfergebnis zu bekommen, müssen Wärmeschrumpfschläuche aus PTFE gleichmäßig erhitzt und anschließend gleichmäßig gekühlt werden.

Wenn die Anwendung in einem Ofen nicht möglich ist, kann mit einem Heißluftgebläse oder einem Schweißbrenner gearbeitet werden. Hierbei ist zu beachten, dass der Schrumpfschlauch gleichmäßig erwärmt und nicht überhitzt wird.

Bei weiteren Fragen rund um den Kabelschutz wenden Sie sich gern an unsere Kundenberater per Email an vertrieb@emc-direct.de oder per Telefon unter +49(0)2369 98469-15. Unsere PTFE-Schrumpfschläuche und andere Wärmeschrumpfschläuche finden Sie in unserem Webshop unter www.emc-direct.de.

Weitere Infos zu Schrumpfschläuchen finden Sie in unserem Blogbeitrag: „Wie finde ich den passenden Schrumpfschlauch?“

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.