Kabelschutz im Fahrzeugbau

Ohne Elektrik geht im Fahrzeugbau nichts mehr. Die elektrische Motorsteuerung, mit ihren verschiedenen Warnleuchten, die Fahrassistenzsysteme von ABS bis zur Einparkhilfe, die Komfortausstattungen wie elektrische Fensterheber und das Infotainmentsystem brauchen Strom. Wen wundert es da noch, dass in einem modernen Mittelklasse-Auto zwischen 1,5 und 3 Kilometer Kabel verlegt werden? Die Kabel werden in mehreren Kabelbäumen zu einem Kabelsystem durch das Auto verlegt. Dieses Kabelsystem fungiert wie das Nervensystem beim Menschen - alles ist miteinander verbunden. 

Damit die Kabelbäume so lange wie möglich halten, werden sie, je nach Lage, vor unterschiedlichen Umwelteinflüsse geschützt. Zum Schutz der Kabelstränge werden unter anderem Wellrohre im Fahrzeugbau eingesetzt. 

Wellrohre:

Wellrohre schützen die Kabel vor äußeren Einflüssen, wie extremen Temperaturen, Fahrzeugölen und vor dem Abrieb durch stetige Bewegungen oder Vibrationen.

Im Fahrzeugbau werden zum Kabelschutz häufig PA 6 Wellrohre genutzt. PA 6 Wellrohre gelten aufgrund ihrer Eigenschaften als Standard-Wellrohre im technischen Bereich und werden im Fahrzeugbau als Mehrzweckrohr eingesetzt. PA 6 Wellrohre sind hochtemperaturbeständig. Sie haben eine Einsatztemperaturspanne von -40°C bis +120°C. Kurzzeitig halten sie sogar +150°C aus. PA 6 Wellrohre überzeugen mit ihrer Kälteschlagfestigkeit, ihrem hohen Abriebschutz und ihrer hohen dynamischen Belastbarkeit. Die Wellrohre aus PA 6 sind außerdem halogen- und cadmiumfrei und nicht flammausbreitend. PA 6 Wellrohre haben eine hohe Beständigkeit gegen Benzin, Bremsflüssigkeit, Frostschutzmittel (+HO), Reinigungsmittel, Schmiermittel und Fette.

Bei geringer mechanischer Belastung wird im Automotive Bereich auch ein PA 6 light (LD) Wellrohr verwendet. Diese leichte Ausführung ist im Vergleich zum PA 6 Wellrohr kostengünstiger.

Eine andere, preiswertere Alternative zum PA 6 Wellrohr ist ein PP-Brandschutz Wellrohr. Aufgrund des qualitativ hochwertigen Materials mit Brandschutzzusätzen ist das Wellrohr nicht flammenausbreitend. Es ist ebenfalls für Hochtemperaturen geeignet und sorgt für einen sicheren und zuverlässigen Kabelschutz im Fahrzeugbau. Die Einsatztemperaturen liegen zwischen -40°C und +135°C für bis zu 3000 Stunden. Für 500 Stunden hält das PP-Brandschutz Wellrohr auch bei  Temperaturen von +150°C stand. Das PP Brandschutz Wellrohr hat eine hohe Beständigkeit gegen Säuren, Laugen, Kraftstoff, Mineralöl, Fett und Lösungsmittel. 

Wellrohre für den Fahrzeugbau gibt es als geschlitzte und ungeschlitzte Variante. Die typischen Nennweiten der Wellrohre gehen von 4,5 beim PA 6 Wellrohr und 6 beim PP-Brandschutz Wellrohr bis zu 65 bei beiden Wellrohren.

Abgesehen von Wellrohren werden bei so vielen verlegten Kabeln im Fahrzeugbau auch Schrumpfschlauch, Kabelbinder, Stoßverbinder, Aderendhülsen und weitere Kabelschutzmaterialien eingesetzt.

Kabelbinder:

Bei Kabelbindern im Fahrzeugbau ist die gewünschte Zugkraft zu beachten. Bei hohen Zugkräften lohnt es sich oft, die Kabelbinder in einer breiteren Version zu verwenden. So hat der Kabelbinder mit den Maßen 360 x 4,8 mm eine Zugkraft von zirka 28 Kilogramm und der Kabelbinder mit den Maßen 360 x 7,8 mm zirka 65 Kilogramm. Für besonderen Halt empfehlen wir unsere HPER® Kabelbinder.

Schrumpfschläuche:

Bei der Anwendung von Schrumpfschläuchen im Fahrzeugbau ist mitunter die Wandstärke sehr relevant. Je nachdem, ob die Kabelleitungen beweglich oder starr sein sollen, kommen dünnwandige, mittelwandige oder dickwandige Schrumpfschläuche zum Einsatz. Um Kabel vor Feuchtigkeit zu schützen, werden Schrumpfschläuche mit Kleber verwendet. Der Innenkleber schmilzt und dichtet die Bündelung so luft- und wasserdicht ab. 

 

Zum Kabelschutz im Automobilbereich wird bei besonders hohem Abrieb oder hohen Temperaturen oft zu einem Kynar® oder Viton® Schrumpfschlauch gegriffen. Bei extremen Temperaturen, wie rund um die Automobilmotoren, ist vor allem der Viton® Schrumpfschlauch bestens geeignet. 

Sie sind im Fahrzeugbau oder der Automobilindustrie tätig? Wenden Sie sich gern an unseren EMC-Direct Kundenservice für Ihr persönliches Firmenangebot: per Email an vertrieb@emc-direct.de oder telefonisch unter +49(0)2369 98469-15. Weitere Infos finden Sie unter www.emc-direct.de.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.