Do it yourself Kfz- Tricks mit Schrumpfschlauch und Co.

Do it yourself Kfz- Tricks mit Schrumpfschlauch und Co.

Kleine Do it yourself- Reparaturen am Auto sind praktisch, kostensparend und für den Hobby-Bastler manchmal sogar ein Vergnügen. Wer selbst Hand anlegen möchte, sollte im Vorfeld abklären, ob die geplante Reparatur keine Auswirkungen auf Garantierechte hat. Zudem sollte man sich über die benötigten Materialien und deren Zulassungen für den gewünschten Einsatz informieren. Es gibt vielerlei Möglichkeiten für den Einsatz von Schrumpfschläuchen, Kabelbindern und Wellrohren, jedoch muss sichergestellt werden, dass das Material auch der Verwendung entspricht. Sollen zum Beispiel mit Chemikalien versetzte Flüssigkeiten hindurchfließen, muss der Kunststoff entsprechend modifiziert sein. Kabelbinder und Schläuche, die im Motorraum verwendet werden, müssen zudem noch entsprechend hitzebeständig sein und sollten Schutz gegen Abrieb bieten.

Reparaturen, die sicherheitsrelevante Grundfunktionen des Kfz betreffen, sollten immer vom Fachmann ausgeführt, oder zumindest kontrolliert werden. Andernfalls könnte ein böses Erwachen unter den strengen Blicken des TÜV erfolgen. Doch all die kleinen, nervigen, klappernden, schabenden, tröpfelnden und schleifenden Alltags- Wehwehchen, die unser geliebtes Auto so plagen, können wir oft ohne großen Aufwand und Kosten selbst beheben. Ehrgeizig kann man auch den Innenraum seines Wagens neu organisieren und so pikobello herrichten, dass man allzeit gelassen zur Hand hat was man braucht und eben nicht alles herumkullern hat, was man gar nicht benötigt.

Beispiel: Scheibenwaschanlage

Ein Evergreen der Ärgernisse sind defekte, brüchige oder verrutschte Schläuche in der Wasserzuleitung unserer Scheibenwaschanlagen. Was gibt es Schöneres, als dem Wasser des Heckscheibenwischers zuzusehen, wie es an der Innenseite der Scheibe herunterläuft und Hutablage und Sitze durchnässt? Einen gewissen Unterhaltungsfaktor hat das vor allem dann, wenn Fahrgäste betroffen sind. Defekte an der vorderen Wischwasserzuleitung sind ebenso unerfreulich, denn das Wasser läuft in den Motorraum und verursacht dort Schäden, die dann durchaus richtig viel Geld kosten können.

Was kann man in solchen Fällen tun?

Zunächst sollte überprüft werden, ob der Schlauch einfach nur aus dem Anschluss des Wischers gerutscht ist. Das kann schon mal passieren und lässt sich dann in der Regel beheben, indem man den Schlauch unter Zuhilfenahme von einem Stück Schrumpfschlauch, einer passenden Schraubdichtung oder aber vorübergehend auch mit selbstverschweißendem Klebeband wieder dort befestigt, wo er ursprünglich hingehört. Videos fachkundiger und ambitionierter Leidensgenossen finden sich hierzu für viele Modelle im Internet. Die größte Herausforderung bei dieser Art von Reparatur liegt nämlich zumeist im Freilegen des entsprechenden Anschlusses.

Ist der Schlauch aber aufgrund eines Bruches undicht geworden, was bei älteren Schätzchen oder Konstruktionsfehlern einiger Modelle regelmäßig vorkommt, ist mehr Fingerspitzengefühl gefragt.

Variante Schlauch (zumeist aus PVC/ Ersatz durch PE, PVC):

Das undichte Schlauchstück sollte herausgetrennt und durch ein ausreichend langes Stück Schrumpfschlauch ersetzt werden. Empfehlenswert ist hier wasserdichter Schrumpfschlauch mit Innenkleber. Der Schrumpfschlauch muss über beide Enden der entstandenen Lücke gezogen und dann durch Erhitzen geschrumpft werden, bis alles dicht verschlossen ist. Zu beachten gilt hier der Durchmesser des Schlauches, der im geschrumpften Zustand auf den vorhandenen Schlauch passen muss. Die Längsschrumpfung des Schlauches, also der Längenverlust der entsteht, wenn der Schlauch sich zusammenzieht, muss ebenfalls beachtet werden, da das extra zurechtgeschnittene und sorgsam eingepasste Stück Schlauch sonst plötzlich zu kurz ist. Die Qualität des Schlauches ist ebenfalls ausschlaggebend. Produkte, die für den Einsatz unter Hitze (Motorraum) oder Chemikalien (Treibstoffe, Frostschutzmittel, Lösungsmittel) nicht geeignet und zertifiziert sind, können zum Sicherheitsrisiko werden. Schön, der Gummischlauch aus dem Aquaristik-Bereich mag einen oder zwei Euro billiger sein, aber was nutzt es, wenn die Reparatur dann binnen kürzester Zeit wiederholt werden muss oder gar weitere Kosten durch Folgeschäden entstehen?

Variante Wellrohr (aus PA/ PP und PP mit Brandschutz)

Probleme treten vor allem dann auf, wenn der Hersteller billiges Wellrohr verbaut hat und/ oder das Rohr aus Platzgründen so verlegt ist, dass es zu stark knickt oder scheuert. Dann haben wir den Salat und kriechen erstmal unter der Motorhaube herum, um das defekte Wellrohrstück überhaupt erreichen zu können. Wenn die beschädigte Stelle dann freigelegt ist, kann man entweder mit einem entsprechend kleinen Anschlussstück nebst Muffe arbeiten, was mitunter aber ein ganz schönes Gefummel ist und nicht ohne den zusätzlichen Gebrauch von Klebeband wasserdicht bleiben wird, oder man kann wie bei einem Schlauch verfahren und das kaputte Rohrstück durch Schrumpfschlauch ersetzen. Es gibt spezielle, wasserdichte Schrumpfschläuche mit Kleber, die sich hier hervorragend eignen. Wenn es gut erreichbar ist, kann man das Rohr auch komplett lösen, herausziehen und das defekte Stück großzügig mit Schrumpfschlauch überziehen. Jedoch sollte man vorher realistisch einschätzen, ob man das Wellrohr dann wieder so verlegt und angeschlossen bekommt, wie es vorher war. 

Beispiel: Audioanlage

Kommen wir zu den schönen Dingen. Wer es sich zutraut seine neue Audioanlage nebst Boxen selbst im Fahrzeug zu montieren, kann sich guten Gewissens an Kabelbindern bedienen. Aber Obacht: Die empfindlichen Kabel dürfen nicht einfach mit der erstbesten Strippe zusammengezurrt werden. Besser sind hier Softbinder. Fixieren kann man die Stränge und auch einzelne Kabel hervorragend mit kleinen Klebesockeln. Das verhindert ein (Durch-)Scheuern der Kabel auf lange Sicht und es sieht professioneller aus. Selbiges gilt natürlich auch für die Ummantelung der empfindlichen Kabel mit Schrumpfschlauch oder Schutzschlauch. Kabelbinder mit Beschriftungsfeld können das I-Tüpfelchen sein, wenn es um die Markierung und nachträgliche Zuordnung der Kabel geht. Die Boxen selbst können ebenfalls gut mit Kabelbindern fixiert werden. Gleichzeitig dienen die Kabelbinder so auch als Abstandhalter und dadurch werden Vibrationen reduziert.

Beispiel: Feuerlöscher und Ordnung

Der kleine Feuerlöscher für den Fall der Fälle hat ja meist eine Halterung, mit der das gute Stück an einer dafür vorgesehenen Stelle im Innenraum befestigt werden kann. Und wo ist er in der Regel befestigt? Richtig, gar nicht. Es ist nicht nur nervig, wenn der rote Retter irgendwo bollernd hin und her rollt, sondern kann auch im entscheidenden Moment wertvolle Zeit kosten. Wer sich also nicht mit der Schraubhalterung des Feuerlöschers auseinandersetzen möchte, oder aus Gründen der Konstruktion keine Möglichkeit dazu hat, kann hier einfach mit Kabelbindern Abhilfe schaffen. Einfach mit zwei oder drei hochwertigen Kabelbindern die Halterung des Feuerlöschers an einem entsprechenden Zurrpunkt (kleine Metallbügel) im Innenraum befestigen. Dann klappert und rollt nichts mehr.

Auch Klappkisten und andere größere Gegenstände, die man ständig im Auto mitführen möchte, lassen sich gut mit großen Kabelbindern befestigen. Zu beachten ist hier, dass der Kabelbinder über eine ausreichende Zugkraft verfügt, um das befestigte Gut auch sicher zu halten. Premium Kabelbinder aus PA 6.6 in der High-Performance-Ausführung sind hier zum Beispiel gut einsetzbar und können einen umständlichen Spanngurt ersetzen, wenn sie an den entsprechenden Zurrpunkten installiert werden.

 

Für alle Fragen und eine professionelle Beratung rund um Materialeigenschaften und technische Daten von Schrumpfschläuchen, Wellrohren und Kabelbindern sind unsere Profis im Vertrieb gerne für Sie da.

 

Wasserdichten Schrumpfschlauch, Wellrohr und Kabelbinder von E-M-C Direct testen und kaufen: www.emc-direct.de, per Email an vertrieb@emc-direct.de, telefonisch unter +49(0)2369 98469-15

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.